Verschmähe die Trailer!

Immer wieder passiert es, obwohl ich mir schon hundert Mal (völlig übertriebene Zahl) vorgenommen hab, dass ich mir keine Trailer zu Filmen ansehen will. In der Regel sind es Filme, die erst mal überhaupt eine gewisse Aufmerksamkeitsschwelle überschreiten müssen (Titel, Schauspieler,Regisseur,Thema,…). Es ist auch viel einfacher geworden, seit ich keinen Verblödungsstrahler (vulgo: TV) mehr habe. Trotzdem lässt es sich auch im Netz, oder vielleicht gerade dort, nicht vermeiden. Und dann hat man doch mal auf den Link geklickt. Das endet dann bei mir damit, dass ich den Film nicht mehr sehen will. (Was zumindest für die Qualität des Trailers spricht) Aber die Vorfreude auf den Film, die Unvoreingenommenheit ist futsch. Die meisten Trailer (US-Streifen/Hollywood), die ich mal gesehen habe, erzählen eigentlich innerhalb von 2, 3 Minuten den kompletten Film. Bei schlechteren Streifen fassen sie auch die einzigen, wirklich sehenswerten Szenen zusammen. Ob das gewollt ist? Erscheint mir eher als eine selten dumme Idee.

Inception

steht in diesem Fall für das „Pflanzen“ einer Idee. Ich hab mir den Film angesehen und bin doch sehr angetan gewesen. Selten in den letzten Jahren hat mich ein Streifen aus der dicksten Filmindustrie (nach Indien? *g) so gefesselt. Stellenweise kam ich gerade so zum Luftholen. Rasant ist er, aber nicht aufgrund bloßer Action (die es genügend gibt), sondern die Handlung ist in meinen Augen technisch komplex (nicht die Geschichte oder Idee an sich) und muss in der Zeit des Filmes irgendwie untergebracht werden. Und das ist vielleicht auch das Manko dieses Filmes: eben wegen des Zeitdrucks muss die Geschichte irgendwie so strukturiert sein, dass sie im gegebenen Zeitrahmen glatt abläuft. Gut konstruiert, aber eben konstruiert. Da ist keine Möglichkeit für die eigenen Gedanken bewusst gelassene Lücken selbst zu schließen, eben kein mindfuck, den ich eigentlich erwartet hatte. Irgendwie geisterte mir recht früh im Verlauf der Vergleich zu 13th floor durch den Kopf und ließ mich auch nicht mehr los.